Diese Sites sind identisch: www.deeeskalation-so-nicht.de & www.nie-mehr-impotent.de , oder is der für Dich?

 Für Frieden und Gerechtigkeit

Waren wir nicht alle dafür? Warum half mir dann keiner, als ich fast umgebracht wurde? Ach, Sie hatten gute Gründe? Die Konstellation war unglücklich? Ich hätte mich doch einfach den Feinden unserer Demokratie beugen können...


Auf jeden Fall ich geh ich hier auf der Grundlage meines Wissens auf vielfältige politische Konflikte ein und betrachte ihre Ursachen, auch wenn diese lange zurück liegen und inzwischen durch Propaganda gründlich vernebelt sind, wie im Nahostkonflikt (mehr hierzu und Link tiefer).

Zunächst als Beweis für mein politisches Können dieses Arbeitszeugnis:


Mein Arbeitszeugnis, eweis für


Natürlich fiel meine effektive Arbeit weithin auf, und so stellte mich 1992 Landesjustizminister Herbert Helmrich als Geschäftsführer seiner rechtspolitischen "Gesellschaft zur Förderung der Entbürokratisierung" ein. Nun ging ich in Bundestag und Bunderrat ein und aus.
Veisitenkarte als Geschäftsführer der Gesellschaft zur Förderung der Entbürokratisierung   
Darüber hinaus war ich schon 1991 in einer ganzen Reihe amerikanischer Zeitungen erwähnt worden. Grund war mein Auftritt bei der 100-Jahr-Jahrestagung des Bundes der Selbständigen/Deutscher Gewerbeverband, der damals bei weitem größten und ältesten Organisation des selbständgen Mittelstandes unseres Landes.
 
Hier erhielt ich in mehr als 5 Jahren meine politische Ausbildung, bis Andere wie Landes- Justizminister Helmrich auf mich aufmerksam wurden. Zuvor hatte ich weder mit Jura, und schon gar nicht mit Politik viel zu tun gehabt. Ich wollte Musiker werden, und hatte auch nette Erfolge. Jedoch bewegte ich mich mehr auf der "progressiven" Schiene, und wollte mich nicht dem Diktat des Marktes unterwerfen - dafür war mir die Musik zu wichtig.
 
Nur
Bonding-Psychotherapie hat mir den Erfolg dieses radikalen beruflichen Umstieges und meine dann nur durch politisch geduldetete Gewalt jäh ab gebrochene Karriere als Geschäfts- führer einer renommierten rechtpolitischen Gesellschaft ermöglichtURL gilt nur nach / ! Ende der grundsätzlichen Darstellung meiner politischen Qualifikation. Jetzt komme ich zu einzelnen Punkten:

Nicht nur Blindheit gegenüber der eigenen Duldung Politischer Gewalt

 
Ursprünglich hatte ich mich in "Deeskalation-so-nicht!" lediglich gegen unser Versagen gegenüber polischer Gewalt gewandt (darum der Name), auf den tief verankerten Rassismus in unserem Lande, sobald die, deren Menschenrechte zu schützen wären, "nur" Deutsche sind. Öffentlicher Rassismus? Oh ja, nur mit Mühe und Not hatte ich ihn überleben können.

Als ich fast um gebracht um mein Leben kämpfte, bezog kein Kanzler oder Vize- kanzler Stellung, überhaupt kein Politiker. Es geht eben nicht nur um die Gewalt von militanten "Antifaschisten", sondern auch um deren vorsätzliche Duldung von ganz oben. Es waren ja auch keine Neonazis gewesen, die mich in aller Öffentlichkeit lebensgefährlich verletzt hatten, und ich kein Ausländer. Es waren "gute Deutsche", uns mit etwas Pech hätten auch Sie Opfer sein können...

Nein, Deutschland ist kein Rechtstaat! Wir brauchen mehr Frieden und Gerechtigkeit! Ich sage ausdrücklich und nachprüfbar, wie ich das meine. Nehmen Sie dies als meine Aussage des ehemaligen Geschäftsführers der Gesellschaft zur Förderung der Entbürokratisierung, eines einst respektierten Fachpolitikers und Nachkomme eines von den Nazis zu Tode gehetzten Juden - oder sind meine Ansprüche an unseren Staat zu hoch?

Leider haben die schockierenden Sylvester-Vorfälle in Köln deutlich gemacht, dass das  Versagen des Bundeslandes NRW bei der inneren Sicherheit wieder und wieder höchst unangenehm auf fiel.

Darum wird sich die (un)verantwortliche Landesregierung NRW  unsere kritische Fragen und meine Aussagen hierzu gefallen lassen müssen. Denn das "Antanzen" von uns Bürgern durch Kriminelle war ja nichts Neues.

Und war es 1993 etwa Verteidigung der Menschenrechte oder des Landfriedens gewesen, als die Polizei im Zentrum einer Grossdemo für einen möglicherweise und tatsächlich durch politische Gewalt lebensgefährlich Verletzten zwar einen Krankenwagen rief, aber jede Aufklärung verpasste und die Gewaltäter unbehelligt nach Hause fahren ließ? Es hat sich nichts verändert in NRW!

Oh ja, wir müssen das Versagen nicht nur NRWs, sondern beträchtlicher Teile unserer Gesellschaft, die sich unser Realität verweigert hatten, und mich fast um gebracht haben, genauer hinterfragen und beenden. Ja, auch das ist Rassismus: Wenn Menschen fast umgebracht werden, weil sie Deutsche sind, und an ihrem Wohnort demonstriert wird.  Wieder und wieder hatten mir Demonstranten selbst verkündet, dass sie mir bei bringen wollten, wie sich Rassismus an fühlt. Ich habe es lernen müssen, und ich fühle den Schmerz bis heute.

Gelten Menschenrechte etwa nur für Menschen, die ihre Abstammung auch von Juden gut genug belegen können? Keineswegs trete ich hier für politisch rechte Gewalt ein. Ich bin einfach für Menschenrechte, und das heißt: Diese sollten uneingeschränkt allen zugute kommen, sogar uns Deutschen! Und genau hierzu war das Bundesland NRW nicht bereit.

Es ist kein Zufall, daß die viele Jahre für ihre Gewalt weithin berüchtigte Göttinger Antifa den Nachfahren eines der letzten unter den Nazis erst 1944 verreckten Berliner Juden fast um brachte, www.gruner-fam.de/Holocaust-Opfer.html , der sich nicht ihrer arroganten Gewalt beugen wollte. Und es war doch typisch und zu erwarten, dass sich solche Gruppen zu dieser Demonstration ein finden würden. Das hätte auch der Landesregierung und Polizei von Nordrhein-Westfalen klar sein müssen, und sie hätten uns Bürger schützen müssen.

Ich frage mich: Machen es sich die "auf geklärten" Teile unserer Öffentlichkeit nicht zu leicht? Mehr als 20 Jahre nach der Tat muss ich nachts Windeln tragen, aber darüber redet natürlich niemand. Niemand.

So, genau jetzt fiel mir ein Artikel zum Umgang mit rechten Gewalttätern in die Augen: Sie seien in unsere Gesellschaft zu reintegrieren, und dazu bräuchten auch sie selbst erheblich mehr Selbstwertgefühl. Stimmt genau, warum eigentlich sage nur ich dies auch zu "linker" Gewalt?

Brauchte es den Nachfahren eines von den Nazis diskriminierten Vierteljuden, um der ausgiebig geduldeten Gewalt der Göttinger Antifa entgegen zu treten? Betrifft das nicht alle Bürger? Und sind Landesregierungen nicht von Amts wegen verpflichtet, unseren inneren Frieden zu schützen, grade wenn hier Konflikte drohen?

Mein ganzer Auftritt hier dient vor allem anderen letztendlich der Gleicheit aller Menschen, egal welcher Abstammmung, das heißt unserer Menschenrechte, ganz egal, ob und wie weit wir auch von welchem Volk ab stammen. Ich weiß, dass das vielen von Ihnen nicht gefällt.

Es wird Sie wenig wundern, dass ich hier auf das schwere Versagen Nordrhein-Westfalens beim Schutz der Inneren Sicherheit sowie die Bekämpfung der Bürokratie und Politische Gewalt als ihr Hinderniss ein gehe.

Leider muss ich hier auch erwähnen, wie schädlich sich  der verzerrte deutsche Realitässinn auf den internationalen Frieden ausgewirkt hat. Deshalb gehe ich inzwischen verstärkt auf internationale Konflikte ein, auch auf den Nahostkonflikt (& englisch). Hier weise ich auch auf lange offen da liegende, aber übersehene historische und religionsgeschichtliche Fakten hin. besonders betrifft dies die beträchtliche Abstammung der Palestinenser von Israeliten (auf Englisch, ewas anders als höher verlinkt).

Persönlich war ich schon vor dem großen Flüchtlingszustrom der Überzeugung,  dass die Europäische Union sich zukünftig weit intensiver, und wenn notwendig auch militärisch auf die Verbesserung wenigstens der international teilweise katastrophalen Verhältnisse hin wirken muss. Alles andere wird schlichtweg zu teuer für uns - und zu schmerzhat für die Menschen, die schließlich nicht zum Vergnügen ihre Heimat verlassen. Um so mehr möchte ich mich mit dem Verhalten der Autokratin Merkel auseinander setzen - ihren einsamen Entschlüssen stehe ich sehr kritisch gegenüber.

Oben konnten Sie sich erst mal überzeugen, wie beruflich erfolgreich ich wurde,  und wie viel Vertrauen in meine Urteilskraft herrschte, nachdem ich mit Hilfe von Bonding Psychotherapie glücklicher geworden war, und mein Selbstvertrauen ganz erheblich gesteigert hatte. Hoch begabt, aber arbeitslos war ich lange genug gewesen. Ohne gute Therapie hätten nie so viele Vorgesetzte und erfolgreiche Kollegen meine Urteilskraft und Durchsetzungsvermögen respektieren lernen.

Natürlich war mir klar, wie sehr mir die Bonding Psychotherapie geholfen hatte. Aber nicht das ist der Grund, warum ich diese Homepage ins Netz gestellt habe.

Es ist die Hilfe, die mir die Bonding Psychotherapie nach dem Angriff auf mich, meinem lebensgefährlichen Schädel-Hirn- (SHT) und damit einher gehenden Psychotrauma geleistet hat. Viele Jahre verrann mein Leben an mir vorbei. Ohne sie hätten meine Kinder ihren lebensgefährlich hirnverletzten und psychisch traumatisierten Vater nie zurück bekommen, und Sie könnten hier nichts von mir lesen, hören oder sehen. Auch das: Ohne vernünftige Therapie nach meinem SHT3 hätte ich diese Homepage nie fertig gebracht; hierzu auch selbst gespielt und gesungen meine Musikstücke Two Times Help  und Lirum Larum Löffestiel.


Wenn Sie jetzt diese Homepage lesen und meine Musik darauf hören können, liegt es auch nur an der leistungsstarken, aber von unserem Gesundheitssystem bis jetzt leider nur in wenigen Sonderfällen an erkannten und kaum genutzten Bonding-Psychotherapie.

Ich habe mit erlebt, wie sie vielen hundert Menschen außerordentlich geholfen hat. Wahrscheinlich sind es etliche tausend, und trotzdem dürfen unsere Kassen sie nicht verschreiben. Um so wichtiger: Welche wertvolle Hilfe ließ mich überhaupt wieder handlungsfähig werden, trotz lebensgefährlicher Hirnverletzung und psychisch schwer traumatisiert?

Startseite

                 Der verantwortliche Autor und seine Qualifikation                        in Englisch     Unser Dank